Alle Meldungen und Termine

5 vor 12: Kein Atommüll in Schacht Konrad!

05.10.2007 | IG Metall in SüdOstNiedersachsen ruft zur Protestaktion am 13.10.2007 auf

Salzgitter passt auf ... am 6. Oktober 2007

02.10.2007 | Das unabhängige Aktionsbündnis "Salzgitter passt auf" und die Gewerkschaften bereiten für Samstag, den 6. Oktober, ein Bürgerfrühstück vor. Die sogenannten "freien patriotischen Kräfte Niedersachsens", die der NPD nahe stehen, haben für den 6. Oktober um 11 Uhr bei der Stadt Salzgitter einen Aufmarsch angemeldet.

Delegiertenversammlung der IG Metall Braunschweig - Forderung nach Verbot der NPD

20.09.2007 | Vor dem Hintergrund der jüngsten menschenverachtenden Äußerungen und Übergriffe der Rechtsextremen stellte Detlef Kunkel, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Braunschweig fest: "Die Dreistigkeit dieser Antidemokraten ist nicht mehr zu überbieten. Der NPD muss dringend durch ein Verbot ihr legaler Deckmantel genommen werden." Die IG Metall unterstütze deshalb nachdrücklich die von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes initiierte Kampagne für ein NPD-Verbot, der sich bereits weit über 100.000 Menschen durch Unterschrift angeschlossen haben.

15.9., Demonstration gegen NPD in Hannover: "bunt statt braun" - Riesenerfolg gegen braune Kameraden

17.09.2007 | Als einen Riesenerfolg für die Demokraten und die Hannoversche Zivilgesellschaft wertet der DGB-Regionsvorsitzende Sebastian Wertmüller die Kundgebung und Demonstration gegen die NPD heute in Hannover: "Mehr als 8.000 Menschen auf dem Opernplatz und 7.000 vor dem HCC, das spricht für sich!" Dies sei die richtige Antwort auch auf all die gewesen, die das NPD Spektakel einfach nur ignorieren wollten und damit das Treiben der NPD und der neonazistischen Kameradschaften verdrängten.

"bunt statt braun" - Mit Zivilcourage gegen Rassismus und Antisemitismus

29.08.2007 | Demonstration gegen NPD am 15. September in Hannover Für den 15. September 2007 hat die rechtsextreme NPD ihren niedersächsischen Wahlkampfauftakt im HCC in Hannover angekündigt. Neben dem Parteivorsitzenden Udo Voigt sollen dort auch führende Repräsentanten der neonazistischen "Freien Kameradschaften" auftreten. Die IG Metall ruft die Kolleginnen und Kollegen dazu auf, sich dem braunen Spuk mit Zivilcourage entgegenzustellen.

Frank Patta: "Hartz IV macht viele Kinder zu Schülern zweiter Klasse"

28.08.2007 | IG Metall fordert Schulbeihilfe für Familien mit geringem Einkommen Für die kleinen ABC-Schützen ist der erste Schultag ein aufregendes Ereignis, auf das sie sich freuen. Für Eltern hingegen ist die Einschulung eine teure Sache: Die Grundausstattung für ein Schulkind mit Tornister, Federmäppchen, Farbkasten und Sportschuhen kostet rund 180 Euro. Deshalb fordert die IG Metall einen kommunalen Schulmittelfonds, um die Chancen von Kindern aus einkommensschwachen Haushalten zum Schulbeginn zu verbessern.

Präzedenzfall: Bezahlung von Werkstudenten nach ERa-Tarifvertrag

27.08.2007 | WerkstudentInnen, die in der IG Metall organisiert sind, bekommen ab sofort deutlich mehr bezahlt als ihre nicht organisierten KollegInnen.

filmfest Braunschweig verzeichnet neuen Rekord bei Filmeinreichungen

20.08.2007 | Über 1600 Kurz- und Langfilme sandten Filmemacher aus aller Welt zum Braunschweiger Filmfest ? so viele wie nie zuvor. Einreichdatum für das 21. Internationale filmfest Braunschweig, das vom 6. bis 11. November stattfindet, war der 1. August. ?Die meisten Filmemacher senden ihre Einreichungen erst kurz vor Ablauf der Frist ein. Daher wurden wir in den letzten Juli-Tagen regelrecht überschwemmt?, erklärt Volker Kufahl, künstlerischer Leiter des filmfests. Nun sind alle Filme registriert und den Mitgliedern des filmfest-Vereins stehen harte Sichtungswochen bevor.

"Arbeitswelt im Wandel" - Gewerkschaftliche Expertinnen und Experten berichteten an der Hochschule

18.07.2007 | Im Sommersemester 2007 gab es an der TU Braunschweig ein ganz spezielles Lehrangebot: Top-Referentinnen und Referenten aus Gewerkschaften und Arbeitswelt brachten ihr Praxiswissen und Ihre Erfahrung den Studierenden nahe. "Mich hat das große Interesse der Studierenden an den Praxisthemen sehr gefreut", betont Detlef Kunkel...

Salzgitter hat keinen Platz für Nazis und Rechtsextreme!

05.07.2007 | Vor dem Rathaus überreichten rund 300 aufgebrachte Salzgitteraner Bürgerinnen und Bürger, Mitglieder von IG Metall und ver.di, sowie Beteiligte des Aktionsbündnisses ?Salzgitter paßt auf? eine Resolution an den Stadtrat Rainer Dworog, der in Stellvertretung für den Oberbürgermeister Frank Klingebiel erschienen war.

Keine Nazis in Salzgitter - auch sonst nirgendwo!

04.07.2007 | Wir rufen dazu auf, den Nazis nicht die Straße zu überlassen, sondern genau dort zu protestieren, wo sie marschieren und agitieren. Wir fordern alle Menschen auf, sich mit ihren Mitteln und Protestformen an den Aktivitäten gegen die Nazis zu beteiligen! Lassen wir es nicht zu, dass die Nazis unter dem Deckmantel der Informationsfreiheit des Grundgesetzes - das sie selber ablehnen - ungestört ihre rassistischen, sexistischen und nationalistischen Inhalte verbreiten können!

EcoDesign: Intelligente Lösungen für komplexe Probleme

28.06.2007 | Wie kann man kann man ökologische und ökonomische Anforderungen gleichermaßen erfüllen? Gleichzeitig dürfen Kundenwünsche und bestimmte gesetzliche Mindeststandards (z.B. zur Sicherheit) auf keinen Fall übergangen werden. Mit diesen Fragen müssen sich Unternehmen bei der Produktentwicklung auseinandersetzen ? und unter chronischem Zeitmangel Lösungswege finden.

MetallerInnen Seite an Seite mit Bau-Streikenden

28.06.2007 | Im Morgengrauen versammelten sich in Salzgitter die Streikposten vor dem Gelände der SZAG, wo sich die bestreikte Baustelle befindet. Trotz der immer wiederkehrenden Versuche Streikbrecher einzusetzen, blieb wie an den letzten Streiktagen die Baustelle menschenleer. Ein klarer Erfolg der 70 Kolleginnen und Kollegen, die sich heute Morgen an den Streikposten beteiligt haben.

IG Metall Salzgitter macht mobil gegen Schacht Konrad

27.06.2007 | ?Unfälle sind nicht planbar?: Unter diesem Motto demonstrieren Metaller in Salzgitter am Montag, den 25.06.2007, gegen das geplante Atommüllendlager.

Solidarität mit den streikenden Kolleginnen und Kollegen der IG BAU

25.06.2007 | Die Delegierten der IG Metall Salzgitter erklären ihre Unterstützung für den Bau-Arbeitskampf und beklagen das unverantwortliche Handeln der baugewerblichen Arbeitgeberverbände in Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

"Ecodesign - Konstruktionstechnik für die Zukunft"

25.06.2007 | Kurzseminar mit Betriebsbesichtigung am 26.06.2007 in Salzgitter im Rahmen der Veranstaltungsreihe "betriebliche Innovationen in der Region Braunschweig".

Streik-Erfolg beim Schraubenwerk Meusel in Peine

14.06.2007 | Die Entgelte werden rückwirkend zum 01. Juni 2007 um 7,1 Prozent erhöht. Der Arbeitgeber tritt wieder in Verband Niedersachsenmetall ein, somit gelten unverzüglich alle Tarifverträge der niedersächsischen Metallindustrie.

"Die Bahn kommt - auf?s Abstellgleis!?"

06.06.2007 | Diskussion zu Bahnprivatisierung am Mittwoch, 20. Juni 2007, im Gewerkschaftshaus in Braunschweig Die Bahn soll privatisiert werden, wenn es nach dem Willen der Verantwortlichen aus Bahn-Vorstand und Politik geht. Private Investoren erwarten hohe Renditen - dieses hätte unweigerlich Folgen für uns alle. Ob Pendler oder gelegentliche Nutzer der DB, Angestellte bei den Zulieferern, Beschäftigte der Bahn, oder Anwohner. Gegen eine Privatisierung und über Alternativen informieren der Bahn-Experte Winfried Wolf im Gespräch mit Gewerkschaftern.

Arbeitswelt im Wandel: Gewerkschaftliche ExpertInnen berichten aus der Praxis

02.06.2007 | Veranstaltungsreihe an der TU Braunschweig, donnerstags 18:30 Uhr: Wie kommt die Praxis in die Wissenschaft, bzw. können aktuelles Tagesgeschehen und wissenschaftliche Erkenntnisse miteinander verknüpft werden, um Studierenden die Möglichkeit zu geben über den Tellerrand zu schauen und so Einblicke in die berufliche Wirklichkeit zu bekommen? In der Veranstaltungsreihe "Arbeitswelt im Wandel - Gewerkschaftliche ExpertInnen berichten aus der Praxis" wird genau dieses versucht.

Telekom-Streik: Aktionstag gegen Lohndumping in der Region am 30. Mai

24.05.2007 | Unter dem Motto "5 nach 12 - die Telekom muss sich bewegen", ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft zu Demonstrationen und Protesten auf. Hintergrund ist die geplante Ausgliederung von 50.000 Beschäftigten bei der Telekom, die in sogenannten "Servicegesellschaften" zu Dumpinglöhnen beschäftigt werden sollen.

Besser statt billiger - Innovationen für Umwelt und Arbeit

24.05.2007 | Ressourcendialog der IG Metall in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

Deutliches Lohnplus und satte Einmalzahlung

08.05.2007 | Tarifergebnis jetzt auch für Niedersachsen: Die rund 70.000 Beschäftigten der niedersächsischen Metall- und Elektroindustrie erhalten ab Juni 2007 4,1 % mehr Lohn und zusätzlich 1,7 % im Juni 2008.

Mehr Geld für 70.000 Metaller und 90.000 Volkswagen-Beschäftigte

08.05.2007 | Hannover. - 08.05.2007 IG Metall und Arbeitgeber in Niedersachsen haben sich auf die Übernahme des Tarifabschlusses von Sindelfingen verständigt. Vorbehaltlich der Gremienentscheidung werden davon rund 70.000 Beschäftigte der niedersächsischen Metallindustrie und ab 2008 rund 90.000 Volkswagen-Beschäftigte profitieren.

Tarif-Einigung in Baden-Württemberg - Übernahme auch in Niedersachsen wahrscheinlich

04.05.2007 | In Sindelfingen haben die baden-württembergischen Tarifparteien einen Abschluss erzielt. Die Beschäftigten erhalten demnach für die Monate April und Mai 2007 eine Einmalzahlung von 400 Euro. Ab Juni steigen die Einkommen um 4,1%. Im Juni 2008 erfolgt abermals eine tabellenwirksame Erhöhung von 1,7%. Zusätzlich gibt es in den fünf Monaten Juni bis Oktober 2008 jeweils eine Einmalzahlung von 0,7%. Der Vertrag gilt für den Zeitraum vom 01.04.2007 bis 31.10.2008.

Erneut Warnstreiks in Salzgitter: vier Betriebe im Ausstand

03.05.2007 | Nach der gelungenen Warnstreik Aktion am gestrigen Mittwoch auf der Hauptverkehrskreuzung in Salzgitter-Watenstedt, an der sich knapp 3500 Beschäftigte von MAN, Neoman, LHB und Voith beteiligt hatten, sind heute vier weitere Betriebe in den Warnstreik getreten. Für die Kolleginnen und Kollegen der Betriebe Funkwerk, Stoll, SMAG und Meyer war der Arbeitstag heute bis zu drei Stunden kürzer als normal. Fast 700 Warnstreikende der Früh und Normalschicht verließen die Betriebe zu einer kurzen Kundgebung vor den jeweiligen Werkstoren und fuhren anschließend in den vorgezogenen Feierabend. Wie bereits am Vortag standen die Produktionen in den betroffenen Betrieben still. Auf der Kundgebung bei Funkwerk sprach Wolfgang Räschke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Salzgitter, zu den…

Tarifrunde 2007: Warnstreiks in der Region

03.05.2007 | Mehrere Tausend Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie in SüdOstNiedersachsen legten seit Ablauf der Friedenspflicht zeitweise die Arbeit nieder. Sie drücken damit ihren Unmut über das völlig unzureichende Angebot der der Arbeitgeberseite aus. Am Freitag werden die Tarifverhandlungen in Hannover fortgesetzt.

Braunschweiger Metaller zum Streit um El Kurdi: "Meinungsfreiheit schützen! Freiheit der Kunst erhalten!"

24.04.2007 | Der Ortsvorstand der IG Metall in Braunschweig sieht die Reaktion Dr. Gert Hoffmanns auf Kritik des Satirikers Hartmut El Kurdi mit großer Sorge. Die freie Meinungsäußerung ist ein konstitutionelles Element des demokratischen Rechtsstaates. Zivilcourage und Offenheit gehören zur Demokratie, sie müssen immer wieder neu erlernt, gelebt und erstritten werden.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie: Dritte Verhandlungsrunde ohne Ergebnis vertagt

12.04.2007 | Die dritte Tarifverhandlung für die 70.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie ist am heutigen Donnerstag nach einer Stunde ergebnislos vertagt worden. Auch das anschließende zweistündige Gespräch in der "kleinen Verhandlungskommission" führte zu keinem Resultat. Die Verhandlungen werden am 27. April fortgeführt.

"Die Metall- und Elektroindustrie kann eine Entgelterhöhung von 6,5 Prozent locker verkraften"

24.03.2007 | Detlef Kunkel zur Tarifrunde auf der Betriebsversammlung bei Volkswagen Braunschweig

Tarifrunde: Thilo Reusch kritisiert Arbeitgeber wegen Hinhalte-Taktik

21.03.2007 | Der neue 2. Bevollmächtigte der IG Metall Wolfsburg, Thilo Reusch, hat die Arbeitgeber davor gewarnt, die Tarifrunde zu verschleppen. Er sei sehr enttäuscht, dass die Unternehmensvertreter bei der ersten Verhandlung für die niedersächsische Metall- und Elektroindustrie am Montag in Hannover kein Angebot vorgelegt hätten.

Neues Führungs-Duo der IG Metall Wolfsburg: Frank Patta und Thilo Reusch gewählt

16.03.2007 | Die Delegiertenversammlung der IG Metall hat am Mittwoch Abend (15.03.2007) erwartungsgemäß Frank Patta und Thilo Reusch an die Spitze der Verwaltungsstelle gewählt. Der bisherige IG Metall-Vize Frank Patta tritt als 1. Bevollmächtigter die Nachfolge von Wolfgang Schulz an. Neuer zweiter Mann der IG Metall Wolfsburg ist Thilo Reusch. Der 44-jährige Jurist ist bislang für die Metall- und Elektroindustrie zuständig

Demonstration gegen Rente mit 67 in Berlin

15.03.2007 | Rund 3.000 junge GewerkschafterInnen protestierten am 9. März in Berlin gegen Rente mit 67 in Berlin. Unter ihnen auch 150 Kolleginnen und Kollegen aus Salzgitter und Peine.

21. März - Tag gegen Rassismus in Salzgitter

13.03.2007 | Vor dem Hintergrund neuer Strategien der NPD und anderer neofaschistischer Organisationen ihr Gedankengut in Vereinen und Verbänden einfließen zu lassen und einer offensiven Öffentlichkeitsarbeit am rechten Rand, haben wir den fachkundigen Referenten Andreas Speit zu einem Vortrag, ins Gewerkschaftshaus eingeladen. Den kulturellen Teil gestaltet dieses Jahr das Fußball-Kabarett "Die Gurkentruppe". Wir laden alle Interessierten herzlich ein.

"Innovation am Schweißbrenner" - IG Metall veranstaltete Seminar zur industriellen Anwendung von Klebe- und Schweißtechniken bei der BMA

09.03.2007 | Für den Laien hört sich das Thema ?Industrielle Anwendung von Klebe und Schweißtechniken? zunächst wenig spannend an, für betrieblichen Insider und ExpertInnen schon. Und an ExpertInnen aus Betriebsrat, Entwicklungsabteilung und Unternehmensleitung richtet sich das Kurzseminar auch in erster Linie. Veranstaltet wird das Seminar vom IG Metall Kooperationsbüro in Zusammenarbeit mit der Projekt Region Braunschweig GmbH, der Kooperationsstelle Hochschulen-Gewerkschaften und der Technologietransferstelle der TU Braunschweig, so Thilo Jahn von der Projekt Region Braunschweig GmbH. Es ist der Auftakt einer ganzen Reihe von Kurzseminaren zu betrieblichen Innovationen in unserer Region.

9. März: Kundgebung gegen Rente mit 67 in Berlin

05.03.2007 | Die IG Metall-Jugend und deren Freunde protestieren am 9. März in Berlin gegen die Rente mit 67! Wir wollen Ausbildung, Übernahme und Arbeit für alle und kein Generation-Praktikum und Minijobs bis 67!

Kurzseminar: "Neue Klebe- und Schweißtechniken: Vorteile und Möglichkeiten der industriellen Anwendung" am 8. März

03.03.2007 | Der Auftakt der Veranstaltungsreihe "Betriebliche Innovationen in der Region Braunschweig, die das IG Metall Kooperationsbüro Südostniedersachsen mit Unterstützung der Projekt Region Braunschweig GmbH, der Kooperationsstelle Hochschulen-Gewerkschaften und der Technologietransferstelle der TU Braunschweig durchführt. Die Seminarreihe richtet sich an Betriebsräte und Unternehmensleitung bzw. betriebliche ExpertInnen.

Gegen Rente mit 67 und für den Erhalt der Altersteilzeit: Über 300 Betriebsräte fordern Bundeskanzlerin Merkel zum Umdenken auf

03.03.2007 | Hannover. - 03.03.2007 Über 300 Betriebsräte und IG Metall- Vertrauensleute haben in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel und Arbeitsminister Franz Müntefering ihre Argumente gegen die Einführung der Rente mit 67 und für die Fortführung der geförderten Altersteilzeit formuliert.

Bündnis Salzgitter gegen Konrad übergibt Spende an Rechtshilfefond

01.03.2007 | Am 22. Februar fand der Alternativen Neujahrsempfang des Bündnisses Salzgitter gegen Konrad im Gewerkschaftshaus Salzgitter statt. Rund 80 Gäste aus Politik, Bündnisorganisationen und auch viele Bürger kamen, um sich über europäische Atom- und Umweltpolitik zu informieren und um den Auftakt in das ?Widerstandsjahr 2007? zu feiern.

IG Metall fordert 6,5 Prozent

28.02.2007 | Die IG Metall fordert für die rund 3,4 Millionen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie eine Erhöhung der Entgelte und der Ausbildungsvergütungen in Höhe von 6,5 Prozent. Die Laufzeit der neuen Entgelttarifverträge soll zwölf Monate betragen. Das hat der Vorstand der Gewerkschaft am Montag in Frankfurt beschlossen.

IG Metall Wolfsburg verärgert: CDU-Abgeordnete bleiben Antwort schuldig

28.02.2007 | Die IG Metall ist verärgert: Seit zwei Monaten wartet die Gewerkschaft auf eine Antwort der CDU-Bundestagsabgeordneten Eva Möllring und Carsten Müller. Vergebens. Wie berichtet hatte die IG Metall die Parlamentarier aus der Region angeschrieben und sie gebeten, ihnen Fragen zu den aktuellen Rentenplänen der Großen Koalition zu beantworten. Insbesondere wollte die Gewerkschaft wissen, wie die Abgeordneten sich bei den Themen "Rente mit 67" und "Altersteilzeit" verhalten würden.

Sicherung der Bahnindustrie in der Region ? Keinen Raum für Neonazis

19.02.2007 | Rund 80 Betriebsrätinnen und Betriebsräte, Vertrauensleute sowie Geschäftsführer und Sekretäre der IG Metall versammelten sich am Freitag in Wolfsburg, um über die künftige Ausrichtung der gemeinsamen Arbeit zu beraten. Wolfgang Räschke, erster Bevollmächtigter der IG Metall Salzgitter, warnte davor, sich in den Stadt- und Gemeinderäten mit der NDP zusammenzuarbeiten, wie dies leider in Helmstedt geschehen sei: "Ein unglaublicher Vorgang. Wir müssen wachsam sein, damit es den Neonazis bis zur Landtagswahl nicht gelingt noch weiter Fuß zu fassen!" so Räschke wörtlich. Man dürfe diese Partei und ihre Anhänger, die sich eindeutig zu neonazistischen Inhalten bekennen, in keinster Weise hofieren noch ermutigen. Die Vertreterinnen und Vertreter aus den IG Metall Verwaltungsstellen…

Eröffnung des bundesweit ersten Betriebsfriedhofs

07.02.2007 | Peiner Stahlarbeiter protestieren gegen Rente mit 67

Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie

06.02.2007 | Der Vorstand der IG Metall hat den regionalen Tarifkommissionen für die Tarifrunde 2007 die Forderung nach einer Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 6,5 Prozent empfohlen. Nach den Beratungen der regionalen Tarifkommissionen legt der IG Metall-Vorstand am 26. Februar die endgültige Forderungshöhe fest.

Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie - "Alles, was Berlin verbockt, können wir nicht reinholen"

06.02.2007 | Am 6. Februar erfolgt der Startschuss zur diesjährigen Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie. Dann wird der Vorstand der IG Metall seine Empfehlung für die regionalen Tarifkommissionen abgeben. Klar ist, dass es in diesem Jahr vor allem um mehr Geld gehen wird.

Nach der Nachschicht bei Zollern BHW: Carsten Müller (MdB) diskutiert mit Metallern über "Rente mit 67" und Altersteilzeit

06.02.2007 | Früh morgens, kurz nach sechs: Carsten Müller, Braunschweiger CDU-Abgeordneter im Bundestag, gießt geschmolzenes Weißmetall in Barrenform. "Wir vermitteln so einen Eindruck von der Arbeitsplatzsituation, die unsere Kolleginnen und Kollegen täglich vorfinden." erklärt Heino Plate, Betriebsratsvorsitzender bei Zollern BHW

IG Metall ist entsetzt über CDU-Verhalten im Kreistag

04.02.2007 | Helmstedt - "Wer der NPD auch nur ein einziges Mal die Hand reicht, macht sich mitschuldig. Er hofiert eine Partei, die eindeutig rassistisch und rechtsextremistisch ist. Und er darf sich dann nicht wundern, wenn diese Neo-Nazis sich ermutigt fühlen, ihren Worten entsprechende Taten folgen zu lassen." Mit diesen Worten kommentiert der 2. Bevollmächtigte der IG Metall, Frank Patta, das Verhalten von CDU, FDP und UWG, die sich mit Hilfe der NPD im Helmstedter Kreistag ihre Mehrheiten sicherten.

Gegen die Rente mit 67 und für die Fortführung der Altersteilzeit

01.02.2007 | Weiter gegen die Rente mit 67 und für die Fortführung der Altersteilzeit

Rente mit 67 - Nein danke! Altersteilzeit - Ja bitte!

22.01.2007 | Das Renteneintrittsalter soll schrittweise von 65 auf 67 Jahre angehoben werden; die Altersteilzeitregelung auslaufen. Gute Gründe sprechen dagegen: Zwei Drittel aller Beschäftigten erreichen bereits jetzt aus gesundheitlichen Gründen nicht die Rente mit 65. Millionen neue Arbeitsplätze werden gebraucht, weil alle länger arbeiten müssen. Den Jungen wird der Einstieg in den Beruf verbaut, weil die Altersteilzeit als Beschäftigungsbrücke fehlt. Die IG Metall macht dagegen Druck!

IG Metall gibt Startschuss für die Tarifrunde 2007

18.01.2007 | Zurzeit wird in den Betrieben die Forderung für die Tarifrunde 2007 diskutiert. Es zeichnet sich ab: Es muss eine prozentuale, nachhaltige Erhöhung geben. Über die Höhe entscheiden nicht die Politiker oder die Medien, sondern die Mitglieder der Tarifkommission am 21. Februar.

IG Metall wendet sich gegen Rente mit 67 und fordert die Fortschreibung der Altersteilzeit

16.01.2007 | Die IG Metall hat Vertreter der Medien eingeladen, sich im VW-Werk Salzgitter ein Bild von den negativen Folgen der geplanten Abschaffung der Altersteilzeit und der Rente mit 67 zu machen.