Alle Meldungen und Termine

"Lerntechniken und –strategien" Vortrag an der FH Salzgitter vom 24.09.2008

01.10.2008 | Auch Lernen kann Spaß machen. Mehr als 30 Teilnehmer besuchten den Vortrag "Lerntechniken und -strategien" von Evelyn Krauß in der FH Salzgitter. Veranstalter waren die IG Metall, das Hochschulinformationsbüro und die Kooperationsstelle SüdOstNiedersachsen.

Innovationsforum am 7. Oktober 2008 in Wolfenbüttel: Start des "Qualifizierungsprojektes Innovation"

26.09.2008 | Das Innovationsforum ist die Auftaktveranstaltung zum Start des „Qualifizierungsprojektes Innovation“ für die betriebliche Interessensvertretung.

„Regionaler Aufbruch muss für die Menschen in der Region spürbar werden“. IG Metall begrüßt IHK-Gutachten als Grundlage für einen regionalen Dialog

25.09.2008 | "Wer in der Region für stärkere Zusammenarbeit eintritt, hat die IG Metall auf seiner Seite", hebt die IG Metall in SüdOstNiedersachsen in einer Erklärung der Bevollmächtigten der IG Metall Braunschweig (Detlef Kunkel), Salzgitter-Peine (Wolfgang Räschke) und Wolfsburg (Frank Patta) anlässlich der Veröffentlichung der IHK-Studie zur Großregion hervor. Die IG Metall in SüdOstNiedersachsen spricht für rund 130.000 Mitglieder.

40.000 Volkswagen-Beschäftigte setzen ein Zeichen für den Erhalt des VW-Gesetzes

12.09.2008 | Wolfsburg. - 12.09.2008 Mit einer der größten Demonstrationen in der Geschichte des Volkswagen-Konzerns haben mehr als 40.000 Beschäftigte für den Erhalt des VW-Gesetzes demonstriert. Hartmut Meine, IG Metall Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, forderte die EU-Kommission in Brüssel auf, das neue VW-Gesetz zu akzeptieren und die Arbeitnehmerrechte nicht weiter zu beschneiden. Mehr Informationen beim IG Metall-Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt:

Großdemonstration "Volkswagen muss Volkswagen bleiben" am 12.09. in Wolfsburg

03.09.2008 | Mit einer der größten Demonstrationen in der Geschichte des Volkswagen-Konzerns will die IG Metall ein Zeichen für den Erhalt des VW-Gesetzes setzen. Anlässlich der VW-Aufsichtsratsitzung am 12. September werden Volkswagen-Beschäftigte aus den inländischen und ausländischen VW-Standorten vor der Konzernzentrale auf dem Werksgelände für das neue VW-Gesetz demonstrieren. Das Motto der Großdemonstration lautet: "Volkswagen muss Volkswagen bleiben".

Keine betriebsbedingten Kündigungen bei Siemens!

30.08.2008 | Am vergangenen Dienstag (26.08.2008) beschloss der Gesamtbetriebsrat von Siemens einen Interessenausgleich und Sozialplan mit einem hohen finanziellen Volumen. Dadurch sollen die Härten, die durch das umfangreiche Sanierungsprogramm von Siemens entstehen und bundesweit mehrere tausend Arbeitsplätze vernichten, für die Beschäftigten gemildert werden.

Aktionen und der Austausch machen Spaß

21.08.2008 | Jugendarbeit im Betrieb und in der IG Metall. Ellen Keinert (25) ist Jugend- und Ausbildungsvertreterin bei Zollern BHW in Braunschweig. Isabelle Sülflow (19) mischt aktiv im Ortsjugendausschuss der IG Metall Braunschweig mit. Holger Neumann (35) ist Gewerkschaftssekretär und betreut die IG Metall-Jugend vor Ort. Die metallzeitung hat nachgefragt, warum sie sich engagieren.

VW-Betriebsrat fechtet Gerichtsentscheidung zur Mitbestimmung in Porsche Automobil Holding an

14.08.2008 | Der Konzernbetriebsrat von Volkswagen legte am 13. August 2008 Beschwerde beim Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg gegen den Beschluss des Arbeitsgerichts Stuttgart vom 29. April 2008 ein. Damit geht der Konzernbetriebsrat in der Auseinandersetzung mit dem VW-Großaktionär Porsche um eine angemessene Beteiligung der Belegschaften des VW-Konzerns in den Mitbestimmungsgremien der Porsche Automobil Holding SE in die nächste gerichtliche Instanz.

IG Metall kritisiert EU-Kommissar Günter Verheugen. Frank Patta schreibt Brief an SPD-Chef Kurt Beck

27.06.2008 | Die IG Metall ist sauer auf Günter Verheugen. Der EU-Kommissar hat sich in der Sache VW-Gesetz öffentlich hinter seinen irischen Kommissionskollegen Charly McCreevy gestellt. McCreevy hatte angekündigt, auch gegen das modifizierte VW-Gesetz der Bundesregierung vor dem Europäischen Gerichtshof klagen zu wollen. In einem Brief an den SPD-Vorsitzenden Kurt Beck beklagt sich Frank Patta über das Verhalten des SPD-Mitgliedes Verheugen: "Auf so einen Vertreter in Brüssel können wir gut verzichten."

Unterschriften-Aktion für den Erhalt des VW-Gesetzes

27.06.2008 | Das VW-Gesetz bietet den Arbeitnehmern an allen Standorten des Volkswagen-Konzerns über Mitspracherechte im Aufsichtsrat Schutz vor Arbeitsplatzverlust und Standortverlagerungen. Standortschließungen á la Nokia sind bei Volkswagen bisher ausgeschlossen! Die IG-Metaller kämpfen für den Erhalt der bisherigen Schutzrechte mit einer Unterschriften-Aktion an die EU.

Heute das Studium und Morgen?

26.06.2008 | Das hib und die Hochschulgruppe der Gewerkschaften veranstalten am Dienstag, 8. Juli 2008 von 19.00 (s.t.) - 20.00 Uhr (s.t.) im Hörsaal PK 4.4 (Pockelsstr.) eine Informationsveranstaltung für Absolventen und Studierende. Johannes Katzan und Holger Neumann von der IG Metall werden aktuelle Gehaltsanalysen vorstellen und Hintergrundinformationen zum Arbeitsmarkt und Arbeitsrecht geben. Andrea Motzko von Siemens I MO (Braunschweig) stellt Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Studierende bei Siemens vor.

Warnstreik bei MAG Bonte: Metallerinnen und Metaller protestieren für neuen Tarifvertrag

25.06.2008 | Gemeinsam mit den Beschäftigten will die IG Metall erreichen, dass MAG Bonte wieder an das Tarifsystem des Kfz-Handwerk angebunden wird. Die Geschäftsleitung sperrt sich dagegen. Deshalb erhöht die IG Metall Braunschweig nun mit einem Warnstreik den Druck. Sämtliche Beschäftigten aus der Werkstatt und ein Teil der Angestellten machten deutlich, dass die jetzige Situation nicht mehr hinnehmbar ist, und brachten mit ihrem Warnstreik die Werkstatt zum Stillstand.

Übernahme der Auszubildenden gesichert

25.06.2008 | Ein erster Erfolg in der Tarifauseinandersetzung um Altersteilzeit und Übernahme. Am Montag konnte die Übernahme der Auszubildenden in der Metallindustrie Niedersachsen abgeschlossen werden.

Volkswagen-Gesetz:

24.06.2008 | Die IG Metall ist sauer auf Günter Verheugen. Der EU-Kommissar hat sich in der Sache VW-Gesetz öffentlich hinter seinen irischen Kommissionskollegen Charly McCreevy gestellt. McCreevy hatte angekündigt, auch gegen das modifizierte VW-Gesetz der Bundesregierung vor dem Europäischen Gerichtshof klagen zu wollen. In einem Brief an den SPD-Vorsitzenden Kurt Beck beklagt sich Frank Patta über das Verhalten des SPD-Mitgliedes Verheugen: "Auf so einen Vertreter in Brüssel können wir gut verzichten."

IG Metall Braunschweig fordert "Gleiche Arbeit - Gleiches Geld! Leiharbeit fair gestalten."

24.06.2008 | Der Info-Truck der IG Metall-Kampagne zu Leiharbeit macht Station in Braunschweig. "Die Entwicklung bei der Leiharbeit ist bedenklich", meint Detlef Kunkel, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Braunschweig. Bundesweit sind fast eine Million Menschen von Leiharbeit betroffen, davon allein 260.000 in der Metall- und Elektroindustrie.

Leiharbeits-Kampagne: Info-Truck macht am 23.06. Station in Braunschweig

20.06.2008 | Bedenkliche Entwicklung bei der Leiharbeit: Bundesweit sind fast eine Million Menschen von der Leiharbeit betroffen, davon allein 260.000 in der Metall- und Elektroindustrie. Zunehmend werden die Stammbelegschaften mit den schlechteren Konditionen der Leihbeschäftigten unter Druck gesetzt.

IG Metall Wolfsburg mobilisiert für neue Altersteilzeit: Warnstreik bei Continental Teves in Gifhorn

17.06.2008 | Am Mittwoch (18. Juni) legten 500 Beschäftigte der Früh- und Spätschicht bei Continental Teves für eine Stunde die Arbeit nieder. Die Produktion stand still. Die Gifhorner Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beteiligten sich damit an den bundesweiten Aktionen der IG Metall für eine neue Altersteilzeit.

Salzgitter: 2.000 Beschäftigte demonstrieren für neue Altersteilzeit

13.06.2008 | Beschäftigte der Firmen Bosch Elektronik GmbH, Alstom LHB und JF-Stoll haben am heutigen Freitag für eine neue Altersteilzeit die Arbeit in den Betrieben niedergelegt. Nachdem gestern bereits die Kolleginnen und Kollegen der Peiner Umformtechnik in den Warnstreik getreten sind, setzen nun auch die Beschäftigten in den Betrieben Salzgitters ein deutliches Zeichen für den Erhalt und den Ausbau der tarifvertraglichen Regelungen zur Altersteilzeit.

Beschäftigte bei Zollern BHW unterstützen IG Metall-Aktion für Altersteilzeitregelung

13.06.2008 | "High Noon" bei Zollern: Nichts geht mehr ab 13:00 Uhr, denn etwa 200 Kolleginnen und Kollegen beenden vorzeitig ihre Arbeit. Damit unterstützen sie die Forderung der IG Metall nach einer neuen Regelung der geförderten Altersteilzeit.

IG Metall macht Druck bei Altersteilzeit: Frühschlussaktion bei MKN

09.06.2008 | Vorzeitiger Feierabend bei MKN (Maschinenfabrik Kurt Neubauer GmbH & Co.) in Wolfenbüttel: 130 Kolleginnen und Kollegen beteiligten sich an der Protestaktion der IG Metall, anderthalb Stunden vor dem offiziellen Ende der Schicht kam die Fertigung zum Stillstand. Ziel der Aktion ist es, mit den niedersächsischen Metallarbeitgebern zu einer tariflichen Regelung der Altersteilzeit zu kommen.

IG Metall-Vorsitzender Huber warnt Porsche vor Eskalation bei Volkswagen

30.05.2008 | Frankfurt. - 30.05.2008 Der Erste Vorsitzende der Metall, Berthold Huber, hat die Porsche-Führung vor einer Eskalation im Streit um die Mitbestimmung bei Volkswagen gewarnt. "Ich fordere den Porsche-Vorstand und die Eigentümer auf, die Angriffe auf die Mitbestimmung und das VW-Gesetz einzustellen. Nur so kann das Vertrauen der Belegschaften bei Volkswagen gewonnen werden", sagte Huber.

"Heute das Studium und Morgen?"

28.05.2008 | Veranstaltung an der FH Wolfenbüttel am 03.06.2008. Themen: Wonach bestimmen sich Gehälter? Gibt es einen Fachkräftemangel?“ Es werden aktuelle Gehaltsanlysen vorgestellt und Hintergrundinformationen zu Arbeitsmarkt und Arbeitsrecht geboten.

Altersteilzeittarifvertrag: 1. Verhandlung in Niedersachsen ohne Ergebnis

16.05.2008 | Hannover. - 16.05.2008 Die Verhandlungen über einen neuen Tarifvertrag zur Altersteilzeit für die Beschäftigten der niedersächsischen Metall- und Elektroindustrie haben am heutigen Freitag in Hannover begonnen. Ein Ergebnis konnte nicht erzielt werden. Am 23. Juni werden die Verhandlungen in Hannover fortgeführt.

IG Metall Wolfsburg mobilisiert für neue Altersteilzeit

15.05.2008 | "Wir werden nicht zulassen, dass der Staat sich seiner Pflicht entzieht. Weil viele Arbeitnehmer nicht bis 67 arbeiten können, ist die Fortsetzung der Altersteilzeit unverzichtbar", sagt Lothar Ewald. Wer heute jünger als 53 Jahre alt sei, habe keine Chance mehr, vorzeitig und halbwegs gesund aus dem Berufsleben auszusteigen, kritisiert der 2. Bevollmächtigte der IG Metall Wolfsburg. Und er könne damit keinen Platz schaffen für Jüngere.

7,1 Prozent mehr Geld für Beschäftigte in Autohäusern und -werkstätten

05.05.2008 | Die IG Metall erzielt einen weiteren Tarifabschluss für die Beschäftigten in Autohäusern und -werkstätten. Der mit den Innungen Niedersachsen-Mitte und Osnabrück am heutigen Montag vereinbarte Tarifkompromiss sieht Entgeltsteigerungen von insgesamt 7,1 Prozent vor. Zusätzlich erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von 100 Euro. Die Laufzeit des Tarifvertrages endet am 30. April 2010. Von dem Tarifergebnis profitieren rund 10.000 Beschäftigte in rund 800 niedersächsischen Betrieben.

Autofrühling in Salzgitter: IG Metall fordert Tarifvertrag für das KFZ Gewerbe

02.05.2008 | Am Freitag den 2. Mai haben sich über 20 Metallerinnen und Metaller aus mehreren Metallbetrieben Salzgitters in der Innenstadt von Salzgitter Lebenstedt versammelt und Flugblätter verteilt um auf die schlechte Situation ihrer Kolleginnen und Kollegen im KFZ Gewerbe aufmerksam zu machen.

Kundgebung der IG Metall vor dem CCH in Hamburg: VW-Beschäftigte protestieren für Mitbestimmung und Standortsicherung

28.04.2008 | Mehr als 1.000 VW-Beschäftigte aus allen deutschen Standorten des Automobilkonzerns demonstrierten am Donnerstag (24. April) ab 8:30 Uhr vor dem CCH in Hamburg für Mitbestimmung und Standortsicherung.

IG Metall Bezirksleiter NRW für erweiterte Mitbestimmungsregelungen

21.04.2008 | Oliver Burkhardt, Bezirksleiter der IG Metall in Nordrhein-Westfalen hat sich in der Debatte um die Zukunft der im VW-Gesetz festgeschriebenen Mitbestimmungsregelungen klar für eine erweiterte Mitbestimmung ausgesprochen. Wer die erweiterte Mitbestimmung jetzt abschaffen wolle, übersehe die Chancen: In vielen Auseinandersetzungen um die Zukunft von Standorten könnten für alle Seiten auch in anderen Unternehmen dauerhaft tragfähige Lösungen erzielt werden, wenn die Arbeitnehmervertreter besser beteiligt würden.

7,1 Prozent mehr Geld für Beschäftigte in Autohäusern und -werkstätten

19.04.2008 | Hannover. - 18.04.2008 Die IG Metall hat in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten in Autohäusern und -werkstätten 7,1 Prozent höhere Entgelte durchgesetzt. Der mit dem Unternehmensverband des Kfz-Gewerbes am heutigen Freitag erzielte Tarifkompromiss sieht dreistufige Einkommenssteigerungen vor: Ab 1. April 2008 steigen die Entgelte um 2,9 Prozent, ab Dezember um 2 Prozent und in einem dritten Schritt werden die Entgelte ab Dezember 2009 um weitere 2,2 Prozent angehoben. Zusätzlich erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von 100 Euro. Die Laufzeit des Tarifvertrages endet am 30. April 2010. Von dem Tarifergebnis profitieren zum jetzigen Zeitpunkt rund 10.000 Beschäftigte in 450 niedersächsischen Betrieben und Innungen.

Tschernobylinitiative und Frauenhaus freuen sich über Spende der Gewerkschaftsfrauen

17.04.2008 | "Es gibt immer mehr Vereine und Initiativen, die dringend Unterstützung brauchen, weil sie weniger öffentliche und private Gelder erhalten," freut sich Angelika Stramiello vom Frauenhaus über die Spende.

Warnstreiks im Braunschweiger Kfz-Handwerk: "Angebot der Arbeitgeber ist eine Zumutung"

15.04.2008 | Nach dem vorläufigen Abbruch der Tarifverhandlungen für das niedersächsische Kfz-Handwerk hat die IG Metall mit Warnstreiks reagiert. Heute beteiligten sich in 3 Braunschweiger Betrieben insgesamt mehr als 100 Beschäftigte an den Protestaktionen. Bei MAG Bonte, IVECO und MAN zeigten die Belegschaften damit Flagge für ordentliche Lohnsteigerungen und verlässliche Tarifstrukturen. Die Betriebe kamen während der Warnstreiks zum Erliegen.

"Mindestlöhne gegen Dumping im Handwerk"

15.04.2008 | Das Urteil des Europäischen Gerichtshofes gegen das niedersächsische Landesvergabe- Gesetz zeige einmal mehr die Notwendigkeit eines gesetzlichen Mindestlohnes für alle, sagt Lothar Ewald, der neue 2. Bevollmächtigte der IG Metall Wolfsburg. Die EU-Richter haben entschieden, dass Bund, Länder und Gemeinden die Vergabe ihrer Aufträge nicht an die Bedingung koppeln dürfen, dass die Unternehmen örtliche Tarifverträge einhalten.

Schluss mit Arbeitern erster und zweiter Klasse

03.04.2008 | Die Zahl der Leiharbeiter hat in den vergangenen Jahren rasant zugenommen. Allein in der Metall- und Elektroindustrie stieg ihre Zahl im vergangenen Jahr um 40 000. Damit etabliert sich in den Betrieben ein Niedriglohnsektor mit schlechteren Arbeitsbedingungen. Und der Druck auf die Stammbelegschaft wächst.

Detlef Kunkel und Eva Stassek als Bevollmächtigte der IG Metall Braunschweig wiedergewählt

02.04.2008 | Die Delegierten der IG Metall Braunschweig haben Detlef Kunkel zum ersten Bevollmächtigten und Eva Stassek zur zweiten Bevollmächtigten und Kassiererin gewählt. Das Wahlergebnis drückt das große Vertrauen der Delegierten aus und belegt den Respekt vor der Arbeitsleistung der beiden in der voran gegangenen Amtszeit. Detlef Kunkel und Eva Stassek nahmen die Wahl an.

IG Metall Salzgitter-Peine wählt Vorstand und Geschäftsführung

01.04.2008 | Auf der ersten Delegiertenversammlung der neuen Verwaltungsstelle Salzgitter-Peine haben die 256 Delegierten gestern den neuen Ortsvorstand und die neue Geschäftsführung für die nächsten vier Jahre gewählt. Die Geschäftsführung setzt sich zusammen aus Wolfgang Räschke (1. Bevollmächtigter), Horst Ludewig (2. Bevollmächtigter) und Matthias Wilhelm (Kassierer).

Die IG Metall Wolfsburg hat sich eine neue Führung gewählt

28.03.2008 | Frank Patta wurde im Amt des 1. Bevollmächtigten bestätigt. 2. Bevollmächtigter ist Lothar Ewald, er folgt Thilo Reusch nach, der in die Bezirksleitung wechselt. Kassierer und Geschäftsführer ist Martin Ulfig.

Bunt statt Braun - Tag gegen Rassismus in Salzgitter

20.03.2008 | Mit einer Veranstaltung im Gewerkschaftshaus begingen die Metallerinnen und Metaller traditionell den Tag gegen Rassismus.

"Normal heißt nicht neoliberal" - Bernd Osterloh zur Anpassung des Volkswagen Gesetzes an europäisches Recht

18.03.2008 | Beim Zeitung lesen beschleicht mich oft das Gefühl, dass es zwei Volkswagen Konzerne geben müsse: hier den hochmodernen Global Player, der im Jahr 2007 die Marke von 6 Millionen Fahrzeugen geknackt und einen Vorsteuer-Gewinn von über 6,5 Milliarden Euro erwirtschaftet hat, da einen rückständigen, in der niedersächsischen Provinz gefangenen Koloss, der sich mit langweiligen und veralteten Fahrzeugen mühsam über Wasser hält. Als jemand, der fast sein ganzes berufliches Leben in der Volkswagen-Welt verbracht hat, kann ich versichern: Es gibt nur einen Volkswagen Konzern - und der ist anders als die medialen Zerrbilder ihn darstellen.

IG Metall in Niedersachsen kündigt Tarifvertrag Altersteilzeit

13.03.2008 | Die Tarifkommission der Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen hat am heutigen Donnerstag die Kündigung des Tarifvertrages Altersteilzeit mit breiter Mehrheit beschlossen. Hartmut Meine, IG Metall Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, kündigte für die nächsten Wochen massive Auseinandersetzungen mit den Arbeitgebern an.

VW-Übernahme durch Porsche: Standorte und Arbeitsplätze sichern, Mitbestimmung erhalten, VW-Gesetz novellieren, kein Verkauf der Landesanteile!

05.03.2008 | Die Übernahme der Anteilsmehrheit an Volkswagen durch Porsche darf nicht zum Abbau der Schutzmechanismen für die bei Volkswagen Beschäftigten führen. Die Mitbestimmungskultur von Volkswagen muss erhalten bleiben. Insbesondere der Konflikt um die Mitbestimmungsvereinbarung macht deutlich, wie wichtig das VW-Gesetz ist.

Standorte und Jobs sichern - Für ein neues VW-Gesetz

03.03.2008 | Der VW-Betriebsrat und die IG Metall kämpfen für den Erhalt des VW-Gesetzes. Das geht uns alle an. Denn das VW-Gesetz ist Garant für die Sicherheit von Arbeitsplätzen und Standorten in der Region - und damit auch für die Zukunft Eurer Jobs und Betriebe.

"Wenn Herr Wiedeking gegen das VW-Gesetz wettert, dann gehen bei mir sofort alle Alarmsignale an"

27.02.2008 | Frank Patta, der 1. Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg, hat sich auf der VW-Betriebsversammlung noch einmal mit Nachdruck für ein neues VW-Gesetz eingesetzt. Die wirksame Interessenvertretung der Belegschaft bei Volkswagen beruhe auf zwei Säulen: auf dem hohen gewerkschaftlichen Organisationsgrad und auf den erweiterten Mitbestimmungsrechten des VW-Gesetzes. Deswegen seien bei ihm sofort alle Alarmsignale angegangen, als der Porsche-Chef Wiedeking gegen das VW-Gesetz gewettert habe, so Patta weiter.

Verhandlungsergebnis Stahl: 5,2 Prozent höhere Einkommen

20.02.2008 | Die Beschäftigten der Eisen- und Stahlindustrie in Nordrhein-Westfalen, Bremen und Niedersachsen erhalten deutlich mehr Geld: 5,2 Prozent höhere Einkommen ab 1. März 2008. Die Ausbildungsvergütungen sollen um 70 Euro monatlich steigen. Darauf einigten sich IG Metall und Arbeitgeber. IG Metall-Verhandlungsführer Oliver Burkhard sagte, dass das Ergebnis nur möglich war, weil es "eine klare Bereitschaft zu Urabstimmung und Streik gegeben hat. Die Fünf steht"

Peiner Stahlarbeiter erhöhen den Druck auf die SZAG

19.02.2008 | Peine, 19.02.2008 Kurz vor Beginn der vierten Tarifverhandlung in der westdeutschen Eisen- und Stahlindustrie erhöhten die Beschäftigten den Druck mit einem schichtübergreifendem Warnstreik.

Helsinki-Erklärung zu Nokias Unternehmenspolitik

18.02.2008 | Finnische Gewerkschaften, IG Metall und der Europäische Metallgewerkschaftsbund haben eine gemeinsame Erklärung zu der Unternehmenspolitik von Nokia abgegeben. Die Gewerkschaften machen deutlich, dass es inakzeptabel ist, dass Nokias Topmanagement Werksschließungen und Massenentlassungen ohne ausreichende vorherige Unterrichtung, Anhörung und Verhandlung ankündigt.

Zweiter Warnstreik legt Salzgitter AG komplett lahm

16.02.2008 | Alle Anlagen standen still, als sich die Metallerinnen und Metaller zu der Kundgebung der IG Metall am Tor 6 der SZAG, versammelten. Das Tor 6 der SZAG ist der zentrale Ein- und Ausgang des Schwerlastverkehres zum Werksgelände. Lange LKW-Schlangen rund um das Werksgelände brachten enorme Verkehrsbehinderungen mit sich. Vor über 2000 Teilnehmern sprachen Hans Jürgen Urban (IG Metall Vorstandsmitglied), Matthias Wilhelm, (IG Metall Salzgitter und Hasan Cakir (Betriebsratsvorsitzender der Salzgitter Flachstahl GmbH).

Warnstreiks in der Stahlindustrie in Peine fortgesetzt

08.02.2008 | 300 Beschäftigte sind heute um 10:00 Uhr in den Warnstreik getreten. Aufgerufen waren die Kolleginnen und Kollegen der Peiner Träger GmbH (PTG) und der Verkehrsbetriebe Peine Salzgitter (VPS).   Die Warnstreikenden versammelten sich zu einer Kundgebung am Herner Platz, dem Tor 5 der Peiner Träger GmbH. Der Warnstreik dauert bis 14 Uhr an, in dieser Zeit stehen die Anlagen des Betriebes still, ebenfalls ist eine Zufahrt auf das Werksgelände dort behindert.   Während der Kundgebung sprachen Matthias Wilhelm (1. Bevollmächtigter der IG Metall Peine) und Udo Meyer (Vertrauenskörperleitung Peiner Träger) zu den Warnstreikenden.   ?Mit den Warnstreiks an allen Stahlstandorten machen wir deutlich: Wir meinen es ernst. Mehr muss her und zwar schnell,? so Mathias Wilhelm zu den…

Warnstreiks in der Stahlindustrie werden ausgeweitet - Peiner MetallerInnen warnstreiken für 8% mehr Lohn

07.02.2008 | Bereits am 1. Februar um 0.01 Uhr fiel der Starschuss für die Warnstreiks in Salzgitter. Über 700 Beschäftigte der Salzgitter AG kamen bei stürmischen Wetterverhältnissen zu einer Kundgebung vor dem Werkstor (Tor 1).   Den Stahlarbeitgebern ist die Forderung der IG Metall, trotz dem dritten Boomjahr der Stahlindustrie in Folge, zu hoch. Die Arbeitgeber sehen sich bisher nicht in der Lage ein Angebot abzugeben, dies muss sich in der nächsten Verhandlungsrunde, am 12. Februar, ändern.   Um unserer Forderung Nachdruck zu verleihen werden am 08. Februar auch die in Peine beschäftigten Kolleginnen und Kollegen der Salzgitter AG um 10:00 Uhr in den Warnstreik treten.   Während der Kundgebung am Tor 5 der Peiner Träger GmbH, Herner Platz,  werden Matthias Wilhelm (1. Bevollmächtigter…

1. Februar 2008, 00:01 Uhr: Salzgitter läutet den Beginn der Warnstreiks in der westdeutschen Stahlindustrie ein

01.02.2008 | Mit Auslaufen der Friedenspflicht um Mitternacht haben die Beschäftigten der Salzgitter AG Betriebe den Hammer fallen lassen. Unter dem Motto "Mehr muss her" verließen alle Beschäftigten der Nachtschicht ihren Arbeitsplatz und zogen mit Fackeln und Transparenten über die Hochstrasse und durch das Werkstor (Tor 1) zur Kundgebung der IG Metall um ihren Forderungen nach 8 Prozent mehr Lohn und Gehalt Nachdruck zu verleihen.

IG Metall für soziale Gerechtigkeit und sozialen Zusammenhalt / Solidarität mit den Beschäftigten von Nokia Bochum

24.01.2008 | Anlässlich der gemeinsamen Sitzung der IG Metall-Ortsvorstände aus Braunschweig, Peine, Salzgitter und Wolfsburg am 18.01.2008 legt die IG Metall ihre Positionen zur Landtagswahl fest. Die Metallerinnen und Metaller fordern von der künftigen Landesregierung eine Politik ein, die alle Menschen am Aufschwung beteiligt und die die Schere zwischen Arm und Reich schließt und nicht noch weiter öffnet. Aus aktuellem Anlass erklären die anwesenden Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter ihre Solidarität mit den Nokia-Beschäftigten in Bochum.