Alle Meldungen und Termine

Über 15.000 Menschen demonstrieren gegen schwarz-gelbe Politik

12.11.2010 | Vor mehr als 15.000 Demonstrierenden forderte IG Metall-Bezirksleiter Hartmut Meine auf der Großdemonstration in Hannover am 6.11. die CDU-geführte Bundesregierung auf, die betriebliche Wirklichkeit endlich zur Kenntnis zu nehmen und der Rente mit 67 abzuschwören. Hartmut Meine kritisierte vor allem die Politik der Bundesarbeitsministerin von der Leyen und forderte einen Politikwechsel zu Gunsten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Am 6.11.: "Druck machen: Für gerechte Politik, gegen soziale Kälte"

28.10.2010 | Zusammen mit Sozialverband Deutschland rufen der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und alle Einzelgewerkschaften dazu auf, am 6. November in Hannover für gerechte Politik und gegen soziale Kälte Druck zu machen. Der Protest richtet sich gegen das unsoziale Kürzungspaket der CDU/FDP-Bundesregierung und dessen fatale Folgen für Bürgerinnen und Bürger. IG Metall-Bezirksleiter Hartmut Meine bezeichnet die Politik der Bundesregierung als zutiefst ungerecht und von Klientelpolitik geprägt. Die Verursacher der Finanz- und Wirtschaftskrise werden verschont, Arbeitslose, Beschäftigte und Rentner müssen die Zeche zahlen für Misswirtschaft und falsche politische Entscheidungen.

Frank Patta: "Wolfsburg sendet ein deutliches Signal nach Berlin"

28.10.2010 | Der Countdown für die "Letzte-Hemd-Aktion" der IG Metall in der Wolfsburger Innenstadt läuft. Am Samstagvormittag sollen Hunderte von Protesthemden mit "gepfefferten Botschaften" gegen die schwarz-gelbe Kürzungspolitik und die Rente mit 67 in der Fußgängerzone aufgereiht werden. Zuvor findet ein Demonstrationszug statt, der um 10:00 Uhr vor dem Gewerkschaftshaus startet.

Filmfest Braunschweig: Über 160 Filme vom 9. bis 15. November

27.10.2010 | Das Filmfest, das am 9. November seine Pforten öffnet, ehrt in diesem Jahr den schwedischen Schauspieler Stellan Skarsgård für seine Verdienste um die europäische Filmkultur mit dem europäischen Schauspielpreis „Die Europa“. Neben Skarsgårds aktuellem Film „Ein Mann von Welt“, der als Eröffnungsfilm läuft, zeigt das Filmfest eine Retrospektive seiner Filme. Die IG Metall unterstützt das Filmfest. Mitglieder erhalten 1 Euro Ermäßigung auf den Eintrittspreis. Im letzten Jahr besuchten 22.000 Menschen das Filmfest.

Zu wenige Ausbildungsplätze: 1.455 unversorgte Bewerberinnen und Bewerber

26.10.2010 | Die Bilanz der heute (26.10.2010) veröffentlichten Zahlen zum Ausbildungsmarkt in der Region SüdOstNiedersachsen (Arbeitsagenturen Helmstedt und Braunschweig) ist aus Sicht der DGB-Jugend Besorgnis erregend.

"Zeitenwende für Hochqualifizierte"

13.10.2010 | Die Arbeitssituation von vielen hochqualifizierten Angestellten hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Nicht nur die Industrie, auch bestimmte Dienstleistungsbereiche werden zunehmend von einer Internationalisierung der Arbeit erfasst. Verlagerungen, Standortkonkurrenz und Sparmaßnahmen kennzeichnen die Situation. Über die Ergebnisse eines aktuellen ISF-Forschungsprojektes zu diesem Thema referierte Christiane Benner, Fachreferentin beim IG Metall-Vorstand, am 12. Oktober in Braunschweig.

Herbstaktion der IG Metall: Kurswechsel für ein gutes Leben

01.10.2010 | Viele machen mit: Sie geben der Kanzlerin ihr "letztes Hemd" - die Herbstkampagne der IG Metall Wolfsburg gegen Rente mit 67 und Sozialabbau ist angelaufen. Unter tosendem Applaus der Belegschaft gaben Frank Patta, Berthold Huber, Bernd Osterloh und Joachim Fährmann auf der VW-Betriebsversammlung den Startschuss für die "Letzte-Hemd-Aktion". Bis Ende Oktober ist eine Vielzahl weiterer Aktivitäten geplant.

Gegen Sparpaket und Atompolitik: Mehr als 6500 Menschen bei Demo in Salzgitter

29.09.2010 | Ungerechte Sparpakete, einseitige Belastungen der Beschäftigten bei der Gesundheit, Rente erst mit 67 und eine unverantwortliche Energiepolitik mitlängeren Laufzeiten der Atomkraftwerke - das ist die Bilanz der schwarzgelben Bundesregierung. Dagegen wurde heute in Salzgitter ein deutliches Zeichen gesetzt! Beschäftigte aus den ansässigen Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger der Stadt Salzgitter sind in zwei Demonstrationszügen zur Kundgebung gekommen.

Demo gegen Sparpaket und Atompolitik der Bundesregierung

27.09.2010 | Ungerechte Sparpakete, einseitige Belastungen der Beschäftigten bei der Gesundheit, Rente erst mit 67 und eine unverantwortliche Energiepolitik mit längeren Laufzeiten der Atomkraftwerke - das ist die Bilanz der schwarzgelben Bundesregierung. Dagegen müssen wir uns gemeinsam wehren, die Herbstaktivitäten der IG Metall sind dazu der nächste Schritt.

In Salzgitter beginnen die Warnstreiks in der Tarifrunde der Stahlindustrie

22.09.2010 | Pünktlich um 8:00 Uhr ließen die Stahlbeschäftigten die Arbeit ruhen und versammelten sich zu einem großen Demonstrationszug zum TOR 6 der Salzgitter AG, wo vor dem Werksgelände der bundesweit erste Warnstreik in der Tarifrunde der Stahlindustrie 2010 stattfand. An der Kundgebung vor TOR 6 der SZAG beteiligten sich 1500 Metallerinnen und Metaller.

Anpacken statt abwarten! Mit "besser-statt-billiger-Strategien" Beschäftigung und gute Arbeit sichern!

21.09.2010 | Der IG Metall Vorstand bringt als betriebspolitische Handlungshilfe die Broschüre "Anpacken statt abwarten! Mit "besser statt billiger-Strategien" Beschäftigung und gute Arbeit sichern" heraus. Darin schildern Kolleginnen und Kollegen viele Praxisbeispiele, die wiederum anderen Betriebsrätinnen und Betriebsräten Mut machen sollen, "besser statt billiger" im Betrieb anzupacken und durchzusetzen.

Am 30.09. in Hannover: Menschenkette für Ausbildung, Studium, Übernahme

16.09.2010 | Am 30. September wird die IG Metall in Hannover mit einer Menschenkette für Ausbildung, Studium und Übernahme von Ausgebildeten in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ein Zeichen setzen.

"Das Sparpaket muss weg!" Video zur Demo und Kundgebung am 8.9. in Braunschweig

10.09.2010 | Gegen die Politik der Bundesregierung protestierten heute auf dem Braunschweiger Burgplatz über 2.500 Menschen. Die einhellige Forderung: "Das Sparpaket muss weg!" Frank Bsirske, Vorsitzender der Gewerkschaft ver.di, ging als Hauptredner hart mit der Bundesregierung ins Gericht und kritisiere deren unsoziale Politik scharf. Er betonte: "Gerecht geht anders! Die Ärmeren sollen Abstriche machen, damit die Vermögen der Reichen nicht geschmälert werden", attackierte Bsirske die Sozial- und Steuerpolitik der Bundesregierung.

Betriebsräte aus der Region beraten über Produktionssysteme

01.09.2010 | Rund 30 Betriebsrätinnen und Betriebsräte aus Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg berieten am 26. August im Gewerkschaftshaus Salzgitter über "Innovationsprozesse und die Handhabung von Produktionssystemen als Herausforderung für die betriebliche Interessenvertretung" im Rahmen eines Qualifizierungsworkshops zur innovativen Betriebsratsarbeit.

Anti-Atom-Konferenz am 17. September in Hannover: Wende in der Atompolitik

25.08.2010 | Zu einer gemeinsamen Konferenz „Wende in der Atompolitik - soziale und ökologische Rahmenbedingungen für erneuerbare Energien“ laden Hans- Böckler-Stiftung, Otto-Brenner-Stiftung, Friedrich-Ebert-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Stiftung Leben und Umwelt/ Heinrich Böll Stiftung Niedersachsen, Greenpeace und BUND am 17. September 2010 in Hannover ein. Die Veranstalter wollen damit ein bundespolitisches Zeichen für eine nachhaltige Energiepolitik setzen und das energiepolitische Konzept der Bundesregierung hinterfragen.

"Nicht tatenlos zusehen, sondern sich aktiv der rechtsextremen Gewalt entgegenstellen!"

07.07.2010 | Nach einem gewaltsamem Angriff von Neonazis auf das Falken-Jugendzentrum SUB im Magniviertel bekunden Detlef Kunkel und Eva Stassek im Namen der IG Metall Braunschweig ihre Solidarität mit den Angegriffenen.

"Innovationsprozesse und Produktionssysteme als Herausforderung für die betriebliche Interessenvertretung"

23.06.2010 | Das nächste Treffen des Betriebsräte-Netzwerkes findet am 26.8. von 9.00 - 16.30 in Salzgitter statt. Das Thema lautet "Innovationsprozesse und Produktionssysteme als Herausforderung für die betriebliche Interessenvertretung".

IG Metall zeigt dem Sparpaket die "Rote Karte"

16.06.2010 | 23. Juni: Kundgebung mit Sigmar Gabriel, Klaus Ernst, Jürgen Peters und Bernd Osterloh vor dem Gewerkschaftshaus - Die IG Metall macht mobil gegen das unsoziale Sparpaket der Bundesregierung. Sie ruft die Beschäftigten in den Betrieben auf, dem Sparpaket die "Rote Karte" zu zeigen. Als Auftakt der Kampagne ist eine Kundgebung am kommenden Mittwoch (23.6.) auf der Siegfried-Ehlers-Str. vor dem Gewerkschaftshaus geplant. Als Redner haben bereits zugesagt: der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel, der Bundesvorsitzende der Linken, Klaus Ernst, der ehemalige IG Metall-Vorsitzende Jürgen Peters sowie der VW-Betriebsratsvorsitzende Bernd Osterloh.

Ressourcen-Tagung an der Ostfalia: effizient durch die und aus der Krise!

10.06.2010 | "Wie lassen sich Produkte und Prozesse ressourceneffizient gestalten?" fragten die Veranstalter der Tagung. Das IG Metall Kooperationsbüro, der IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt und das DGB-Bildungswerk hatten Betriebsrätinnen und Betriebsräte an das Institut für Produktionstechnik an der Ostfalia eingeladen, um gemeinsam auszuloten, wie durch höhere Ressourceneffizienz Kosten in Unternehmen eingespart werden können.

Solidaritätserklärung der IG Metall SüdOstNiedersachsen zum Bildungsstreik 2010

07.06.2010 | Die IG Metall in SüdOstNiedersachsen unterstützt den Bildungsstreik 2010 und ruft alle Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierenden dazu auf, sich an den lokalen Aktionen am 9. Juni 2010 sowie an der landesweiten Demonstration in Hannover am 12. Juni 2010 zu beteiligen. Mit einer gemeinsamen Position mischen sich Detlef Kunkel (IG Metall Braunschweig), Wolfgang Räschke (IG Metall Salzgitter-Peine) und Frank Patta (IG Metall Wolfsburg) in die bildungspolitische Diskussion ein.

Umstrukturierung bei Siemens Mobility: Hauptsitz geht nach Berlin

26.05.2010 | Der Siemens-Konzern hat überraschend mitgeteilt, dass die Verkehrstechnik-Sparte "Mobility", zu der das Braunschweiger Werk gehört, künftig von Berlin aus gesteuert werden soll. Der Betriebsrat wurde vor vollendete Tatsachen gestellt. Berlin wird in Zukunft der Hauptsitz der Mobility Division sein. Der Umzug beginnt noch in diesem Monat und soll bis September abgeschlossen sein. Betroffen sind ca. 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon ca. 11 Führungskräfte.

Hörmann will Betriebsräte durch die "kalte Küche" abservieren

06.05.2010 | Der Firma Hörmann Industrietechnik GmbH steht eine Auseinandersetzung mit der IG Metall Wolfsburg ins Haus. Auslöser ist die bevorstehende Entlassung von zwei neu gewählten Betriebsräten, zwei Nachrückern und einem derzeit noch amtierenden Betriebsrat, die alle in der Verwaltung des Unternehmens beschäftigt sind. Für weiteren Unmut sorgt die Ankündigung der Firmenleitung, die Betriebsratswahlen wegen angeblich falscher Wählerlisten anfechten zu wollen.

Der erste Mai in der Region

06.05.2010 | Mit Bildern aus Salzgitter, Peine und Braunschweig.

IG Metall Wolfsburg und GEW wollen in Sachen Bildung enger zusammenarbeiten

21.04.2010 | Frank Patta traf sich mit dem niedersächsischen GEW-Vorsitzenden Eberhard Brandt. Die IG Metall Wolfsburg und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) wollen in Sachen Bildung künftig enger zusammenarbeiten. Dies ist das Ergebnis eines Gespräches zwischen dem IG Metall-Bevollmächtigten Frank Patta und Eberhard Brandt, dem niedersächsischen GEW-Landesvorsitzenden. "Bildung muss wieder dahin kommen, wo sie hingehört - nämlich ganz oben auf die politische Agenda", sagte Frank Patta.

IG Metall-Bezirkskonferenz fordert Sondersitzung des Bundestages zur Rente mit 67 und Altersteilzeit sowie den Ausbau des umlagefinanzierten Rentensystems

19.04.2010 | Hannover - Die IG Metall-Bezirkskonferenz fordert zur Überprüfung der Rente mit 67 eine Sondersitzung des Bundestages. Hintergrund ist die im Gesetzespaket zur Rente mit 67 verankerte Überprüfungsklausel. Danach ist die Bundesregierung 2010 verpflichtet, die Verlängerung der Lebensarbeitszeit arbeitsmarkt- und sozialpolitisch zu bewerten. Darüber hinaus muss sie sich bezüglich der abgeschafften Beschäftigungsbrücke zwischen jungen und älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern positionieren.

CO2-neutrale Kohle!?

07.04.2010 | Eine Projektgruppe aus Betriebsräten, IG Metall und Hochschulen versucht sich an der "Mission impossible": Weltweit steigt die Nachfrage nach Energie. Gleichzeitig muss der Ausstoß von Kohlenstoffdioxid massiv verringert werden, um den Klimawandel zu bremsen. "Grüne" Technologie ist daher gefragter denn je. Ein Netzwerk aus Betriebsräten, IG Metall und Hochschulen versucht sich an der Herstellung von CO2-neutraler Kohle.

Menschenkette gegen den Atomwahnsinn am 24. April 2010

25.03.2010 | Der Atomwahnsinn soll weitergehen. Dagegen müssen wir uns zur Wehr setzen! Der Widerstand gegen diese Pläne wird in diesem Jahr bundesweit durchgeführt. Auftakt dazu ist eine Menschenkette von 120 km zwischen den Atomkraftwerkstandorten Krümmel und Brunsbüttel bei Hamburg.

Gedenkstunde am 11. April 2010 in der Gedenk- und Dokumentationsstätte des ehemaligen KZ Drütte

18.03.2010 | Auch in diesem Jahr findet am Sonntag, dem 11. April 2010 um 14 Uhr, zum Gedenken an die Opfer des deutschen Faschismus eine Gedenkfeier in der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Drütte statt. Es ist der 65. Jahrestag der Befreiung Salzgitters vom Faschismus. Die Menschen der Stadt und dieses Unternehmens gedenken seit 1985 den Opfern der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft an diesem Ort.

Asse zu - Konrad auf? Nicht mit uns Metallern

18.03.2010 | 150 Metallerinnen und Metaller kamen zur öffentlichen Ratssitzung ins Rathaus. Wolfgang Räschke übergab die Resolution an den Oberbürgermeister Frank Klingebiel. Diese ist von Betriebsräten und Vertrauenskörperleitern der Betriebe aus Salzgitter und Peine unterschrieben und wird von 30.000 Metallern unterstützt.

60 Jahre Ende der Demontage - Eine Lehre für die Demokratisierung von Wirtschaft und Gesellschaft heute?

17.03.2010 | 17. Salzgitter Forum der IG Metall: "Geschichte ist machbar" - Der Arbeiterwiderstand gegen die Demontage der Hütte. Der Titel einer längst vergriffenen Aufsatzsammlung des "Studentenrebellen" Rudi Dutschke lautet "Geschichte ist machbar". Diese Erfahrung, in einem entscheidenden historischen Augenblick durch energisches solidarisches Handeln die Welt verändert zu haben, machten Anfang der 50er Jahre die Kollegen des Salzgitter-Werkes, die sich gemeinsam gegen die Zerstörung der Produktionsanlagen auflehnten.

Betriebsratswahlen 2010: Sichere Arbeitsplätze, sichere Standorte, gute Tarife

02.03.2010 | Liebe Kolleginnen und Kollegen, in den nächsten Tagen wird in den meisten von uns betreuten Betrieben der Betriebsrat neu gewählt. Das ist eine ganz wichtige Abstimmung. Denn Ihr bestimmt mit Eurer Stimme darüber, wer in den kommenden vier Jahren Eure Interessen gegenüber der Geschäftsleitung vertritt.

Betriebsräte sichern Beschäftigung

01.03.2010 | In diesem Jahr stehen die Betriebsratswahlen unter dem Zeichen der Wirtschaftskrise. Gerade jetzt ist es wichtig, dass wir Betriebsräte wählen und die Beschäftigten für die Wahl kandidieren. Denn Betriebsräte setzen sich gemeinsam mit der IG Metall für die Beschäftigten im Betrieb und in der Gesellschaft ein.

Tarifergebnis für die niedersächsischen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie erzielt

25.02.2010 | Hannover – IG Metall und Arbeitgeberverband haben am heutigen Donnerstag ein Tarifergebnis für die rund 75.000 Beschäftigten in der niedersächsischen Metall- und Elektroindustrie vereinbart. Die in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen erzielten Entgeltsteigerungen werden übernommen. Bei der Beschäftigungssicherung wurden allerdings niedersächsische Besonderheiten vereinbart.

"Nur eine starke Gewerkschaft kann Beschäftigung in den Betrieben sichern"

19.02.2010 | Delegiertenversammlung der IG Metall Braunschweig: Angesichts der im März bevorstehenden Betriebsratswahlen machte Detlef Kunkel, erster Bevollmächtigter der IG Metall Braunschweig, deutlich, wie wichtig es gerade angesichts der Wirtschaftskrise sei, Betriebsräte zu wählen, hinter denen eine starke Gewerkschaft stehe. Kunkel: "Wir brauchen durchsetzungsfähige Betriebsräte, um Beschäftigung zu sichern und fair zu gestalten. Nur so kann es uns gelingen, für Jung und Alt eine gerechte Zukunft zu eröffnen. Die gerade vereinbarte Beschäftigungssicherung bis 2014 bei Volkswagen beweist, was eine starke Gewerkschaft mit der entsprechenden betrieblichen Verankerung erreichen kann."

Tarifabschluss der Metall- und Elektroindustrie wird am 25. Februar in Niedersachsen verhandelt

18.02.2010 | Hannover - Die IG Metall in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt strebt die Übernahme des Tarifabschlusses für die Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie an. Ziel ist es, die Vereinbarung zur Entgelterhöhung für die rund 100.000 Beschäftigten in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt eins zu eins zu übernehmen. Gleiches gilt für die geschaffenen Möglichkeiten der Beschäftigungssicherung.

IG Metall setzt fünf Jahre Beschäftigungssicherung bei Volkswagen durch

16.02.2010 | - Über 95.000 Beschäftigte sind bis Ende 2014 vor Entlassungen geschützt - Insgesamt 6.450 Ausbildungsplätze und Übernahme der Ausgebildeten gesichert - Innovationsfonds wird für neue Beschäftigungsfelder ausgebaut Hannover. 16.02.2010 - Die niedersächsische IG Metall und Volkswagen hatten in der vergangenen Tarifrunde vereinbart, über eine weitergehende Beschäftigungsgarantie in 2010 zu beraten. Am heutigen Dienstag wurden die Verhandlungen erfolgreich beendet: Die bis Ende 2011 bestehende Beschäftigungsgarantie wird um drei Jahre verlängert. Bis Ende 2014 sind damit über 95.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei Volkswagen vor Entlassungen geschützt.

Frank Patta zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes: "Hartz IV-Urteil ist Ohrfeige für die Politik"

10.02.2010 | Der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Wolfsburg, Frank Patta, hat das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts begrüßt. Er nannte es "äußerst befremdlich, dass die Politik bei einer so einschneidenden Reform wie Hartz IV, bei der es um die Existenzgrundlage von Millionen Menschen geht, ihre Hausaufgaben nicht gemacht hat". Der Richterspruch sei "eine schallende Ohrfeige für die verantwortlichen Politiker", so Patta.

Detlef Kunkel: "Wir stehen vor einer beschäftigungspolitischen Bewährungsprobe"

09.02.2010 | Heute hat sich der IG Metall-Vorstand zu Tarifrunde und Beschäftigungssicherung in der Metall- und Elektroindustrie positioniert: Entlassungen vermeiden und Arbeitsplätze erhalten hat danach für die IG Metall oberste Priorität. Das von der Gewerkschaft angeregte Jobpaket aus tariflichen und politischen Lösungen soll diesem Ziel dienen. Die Tarifrunde soll vorgezogen werden, eine feste Tarifforderung wird nicht aufgestellt. Erklärtes Ziel ist die Sicherung der Realleinkommen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

www.deine-starke-stimme.de: IG Metall Wolfsburg startet Weblog zur Betriebsratswahl 2010

01.02.2010 | Die IG Metall Wolfsburg geht zu den Betriebsratswahlen 2010 neue Wege. Neben Flugblättern, Plakaten und Give-Aways setzt sie erstmals auch auf das sogenannte Web 2.0 - und erweitert damit ihr bisheriges Internetangebot. Unter der Adresse www.deine-starke-stimme.de ist ab sofort ihr Kampagnen-Weblog zu erreichen. „Mit dem Blog wollen wir nicht nur unsere Kandidaten, Programme und Aktivitäten präsentieren, sondern auch zum Meinungsaustausch einladen“, erläutert der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Wolfsburg, Frank Patta, das neue Projekt.

Aufruf zur Betriebsratswahl von Detlef Kunkel: "Betriebsräte sichern Beschäftigung"

01.02.2010 | In diesem Jahr stehen die Betriebsratswahlen unter dem Zeichen der Wirtschaftskrise. Gerade jetzt ist es wichtig, dass wir Betriebsräte wählen und die Beschäftigten für die Wahl kandidieren. Denn Betriebsräte setzen sich gemeinsam mit der IG Metall für die Beschäftigten im Betrieb und in der Gesellschaft ein.

Kampf gegen Rechts, Frank Patta: Einstellung des Verfahrens wegen NPD-Plakaten "äußerst bedenklich"

12.01.2010 | Als "äußerst bedenklich" hat der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Wolfsburg, Frank Patta, die Einstellung der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen die NPD wegen Volksverhetzung bezeichnet. Diese hatte im Bundestagswahlkampf 2009 Plakate mit der Parole "Ausländer raus!" aufgehängt. Klein und bereits aus kürzerer Entfernung nicht mehr lesbar war der Slogan mit dem Zusatz "kriminelle" versehen. Ein Wolfsburger hatte daraufhin Anzeige erstattet.

IG Metall fordert 25-Stunden-Woche mit Entgeltausgleich zur Beschäftigungssicherung

23.12.2009 | Hannover - IG Metall und der niedersächsische Arbeitgeberverband haben die Gespräche zur Beschäftigungssicherung fortgesetzt und das von der IG Metall vorgeschlagene Sechs-Punkte-Programm erneut diskutiert. Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, forderte die Arbeitgeber auf, 2010 die Regelungen zur Kurzarbeit umfänglich zu nutzen, um Entlassungen zu vermeiden.

IG Metall Jugend Salzgitter zeigt die Sackgassen in der Region auf!

16.12.2009 | Egal ob Ausbildungsplatzsituation, Arbeitsplatzabbau oder Schacht Konrad, in unserer Region sind die Jugendlichen überdurchschnittlich betroffen. Neben der immer schlechter werdenden Aussicht der Jugend, sich in Salzgitter eine berufliche Zukunft aufzubauen, müssen sich die Jugendlichen auch die Frage stellen, ob sie sich eine familiäre Zukunft in direkter Nachbarschaft zum geplanten Atommüllendlager Schacht Konrad zumuten wollen. Mit diesen beruflichen und familiären Befürchtungen sehen sich viele Jugendliche in einer Sackgasse und haben in einer nächtlichen Aktion symbolisch Auswege aufgezeigt.

"Auszeichnung für langes und vorbildliches gesellschaftliches Engagement"

07.12.2009 | Am ersten Dezemberwochenende bekam der Metaller und MKN-Betriebsratsvorsitzende Detlef Weidenthal in Wolfenbüttel die Bundesverdienstmedaille verliehen. Detlef Kunkel, erster Bevollmächtigter der IG Metall Braunschweig, würdigte ihn in seiner Gratulation als verantwortungsvollen und ausdauernden Gewerkschafter.

Die IG Metall Wolfsburg begrüßt ihr 72000. Mitglied: bundesweit größte Verwaltungsstelle!

07.12.2009 | Im November hat die IG Metall Wolfsburg die 72 000er Marke "geknackt". Damit steht Wolfsburg im bundesweiten Ranking erstmals ganz vorn. Als 72 000. Mitglied begrüßte IG Metall-Geschäftsführer Martin Ulfig die 28-jährige Gabriele Matura. Die Diplom-Ingenieurin arbeitet seit drei Jahren bei der Firma IAV in Gifhorn. Ihr Kollege Uwe Zimmermann, selbst seit 1993 Mitglieder der IG Metall, hat die junge Frau jetzt geworben.

Über hundert Menschen und 30 Trecker versammelten sich am Schacht

27.11.2009 | Protest gegen die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zu Schacht Konrad. Entsetzen ja, aber von Resignation keine Spur. "Ob Konrad Endlager wird war keine juristische sondern eine politische Entscheidung. Politische Entscheidungen können immer auch zurückgenommen werden, aber dies geht nur mit politischen Druck", kommentiert Björn Harmening (IG Metall Vertrauenkörper-Leiter VW SZ) die Situation.

Umfrage an der Hochschule Ostfalia: "Die IG Metall unter Studierenden sichtbar machen"

26.11.2009 | In einer Umfrage möchten die IG Metall Wolfsburg, der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Ostfalia und die Hochschulleitung von den Studierenden erfahren, wie sie ihre Lebens- und Studiensituation in Wolfsburg wahrnehmen. Die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften bildet an ihrem Standort Wolfsburg derzeit etwa 2.700 junge Menschen aus.

Metall- und Elektroindustrie: IG Metall-Tarifkommission macht Weg frei für Gespräche zur Beschäftigungssicherung

26.11.2009 | Hannover – Vor dem Hintergrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation in der Metall- und Elektroindustrie will die niedersächsische IG Metall bereits in diesem Monat Gespräche zur Beschäftigungssicherung mit dem Arbeitgeberverband aufnehmen. Dafür haben sich am heutigen Dienstag die rund 100 Mitglieder der IG Metall-Tarifkommission ausgesprochen. Ein erstes Sondierungsgespräch wird am kommenden Montag (30.11.) in Hannover stattfinden.

Solidaritätserklärung zum Bildungsstreik: "Wer am Bildungssystem spart, lastet der Gesellschaft hohe Folgekosten auf"

17.11.2009 | Die IG Metall SüdOstNiedersachsen solidarisiert sich mit dem Bildungsstreik 2009 und unterstützt den Protest gegen die unzumutbare Situation und strukturellen Defizite im Bildungssystem. Bildung ist die Grundlage für Lebensperspektiven, Berufschancen und selbstbestimmte Teilhabe an einer demokratischen Gesellschaft.

Frank Patta: "Unwürdiges Treiben um KdF-Museum beenden"

10.11.2009 | Wolfsburg – Nach dem Tod des Hamburger NPD-Funktionärs Jürgen Rieger fordert der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Wolfsburg, Frank Patta, die Besitzer des Möbelhauses Alsdorff auf, ihre Kooperation mit der rechtsextremen Szene endlich einzustellen. "Der Tod Riegers ist eine gute Gelegenheit, das unwürdige Treiben um das KdF-Museum endlich zu beenden und die Neonazis vor die Tür zu setzen", so Patta. Der entschiedene Widerspruch der Wolfsburger Bevölkerung habe gezeigt, wie isoliert die Inhaberfamilie des Traditions-hauses ist. "Wenn es überhaupt noch einen Zeitpunkt zur Umkehr gibt, dann jetzt. Niemand hier will ein braunes Haus". Er fordere sie deshalb auf, "endlich Farbe zu bekennen – und zwar eine andere als braun. So lange werden wir auch nicht lockerlassen."