Die IG Metall in SüdOstNiedersachsen

eine Region - eine Verantwortung

Alle Mitteilungen der Kategorie IGM Salzgitter-Peine

Demo gegen Sparpaket und Atompolitik der Bundesregierung

Ungerechte Sparpakete, einseitige Belastungen der Beschäftigten bei der Gesundheit, Rente erst mit 67 und eine unverantwortliche Energiepolitik mit längeren Laufzeiten der Atomkraftwerke - das ist die Bilanz der schwarzgelben Bundesregierung. Dagegen müssen wir uns gemeinsam wehren, die Herbstaktivitäten der IG Metall sind dazu der nächste Schritt.

In Salzgitter beginnen die Warnstreiks in der Tarifrunde der Stahlindustrie

Pünktlich um 8:00 Uhr ließen die Stahlbeschäftigten die Arbeit ruhen und versammelten sich zu einem großen Demonstrationszug zum TOR 6 der Salzgitter AG, wo vor dem Werksgelände der bundesweit erste Warnstreik in der Tarifrunde der Stahlindustrie 2010 stattfand. An der Kundgebung vor TOR 6 der SZAG beteiligten sich 1500 Metallerinnen und Metaller.

Der erste Mai in der Region

Mit Bildern aus Salzgitter, Peine und Braunschweig.

Über hundert Menschen und 30 Trecker versammelten sich am Schacht

Protest gegen die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zu Schacht Konrad. Entsetzen ja, aber von Resignation keine Spur. "Ob Konrad Endlager wird war keine juristische sondern eine politische Entscheidung. Politische Entscheidungen können immer auch zurückgenommen werden, aber dies geht nur mit politischen Druck", kommentiert Björn Harmening (IG Metall Vertrauenkörper-Leiter VW SZ) die Situation.

Über 1.000 Kolleginnen und Kollegen beteiligten sich an der Betriebsversammlung

Bei Bosch in Salzgitter haben rund 1000 Kolleginnen und Kollegen im Rahmen einer öffentlichen Betriebsversammlung ihren Unmut kundgetan. Allein 400 Beschäftigte kamen außerhalb ihrer Arbeitszeit, nur für diese Betriebsversammlung auf das Werksgelände. Seit mehreren Wochen ist im Unternehmen bekannt, dass bis zu 600 Arbeitsplätze am Standort Salzgitter abgebaut werden sollen.


 
IGM Wolfsburg IGM Braunschweig IGM Salzgitter-Peine