Die IG Metall in SüdOstNiedersachsen

eine Region - eine Verantwortung

Alle Mitteilungen der Kategorie IGM Salzgitter-Peine

Sigmar Gabriel und der VW-Betriebsratsvorsitzende Andreas Blechner unterstützen die MAN-Belegschaft im Streit um ihren Tarifvertrag!

Betriebsversammlung bei der MAN Nutzfahrzeuge AG: Der Konflikt um die Arbeitsbedingungen bei MAN geht in die nächste Runde. Nachdem MAN den Standorttarifvertrag gebrochen hat und nun Beschäftigte nötigt von der MAN Nutzfahrzeuge AG in die neu gegründete Logistik GmbH zu wechseln, hat die IG Metall diese Woche rechtliche Schritte beim Arbeitsgericht Braunschweig eingeleitet. Mit dem Antrag auf eine einstweilige Verfügung beabsichtigt die IG Metall die MAN Nutzfahrzeuge AG in die Schranken zu weisen. Mit der Klage vor dem Arbeitsgericht soll eine grundsätzliche Entscheidung zur Einhaltung des Standort- und Beschäftigungssicherungstarifvertrages durch die MAN Nutzfahrzeuge AG erzielt werden.

Konflikt eskaliert: IG Metall reicht Klage gegen MAN Nutfahrzeuge AG beim Arbeitsgericht ein

Salzgitter/Braunschweig – Die IG Metall hat den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung und Klage gegen die MAN Nutzfahrzeuge AG beim Arbeitsgericht Braunschweig eingereicht.

MAN bricht den Standortvertrag und gründet Billigtochter am Standort Salzgitter

Der Nutzfahrzeughersteller MAN hat in seinem Werk in Salzgitter eine neue Logistik GmbH gegründet, deren Beschäftigte zu Dumping-Löhnen außerhalb des Metall-Tarifvertrages arbeiten sollen.

MAN Salzgitter steht für eine Stunde still

Eine Informationsveranstaltung durch den Betriebsrat legt MAN Nutzfahrzeuge in Salzgitter für eine Stunde lahm. Der Betriebsrat informierte die Beschäftigten über den Stand der Verhandlungen beim Arbeitgeberverband. Diese Verhandlungen wurden gestern ohne Ergebnis unterbrochen. Nach zwei gescheiterten Schlichtungen und den nun unterbrochenen Verhandlungen zwischen IG Metall, Betriebsrat, MAN und Arbeitgeberverband NiedersachsenMetall in Hannover hat der Betriebsrat die Belegschaft heute umfassend über den Verhandlungsverlauf informiert.

Gegen Sparpaket und Atompolitik: Mehr als 6500 Menschen bei Demo in Salzgitter

Ungerechte Sparpakete, einseitige Belastungen der Beschäftigten bei der Gesundheit, Rente erst mit 67 und eine unverantwortliche Energiepolitik mitlängeren Laufzeiten der Atomkraftwerke - das ist die Bilanz der schwarzgelben Bundesregierung. Dagegen wurde heute in Salzgitter ein deutliches Zeichen gesetzt! Beschäftigte aus den ansässigen Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger der Stadt Salzgitter sind in zwei Demonstrationszügen zur Kundgebung gekommen.


 
IGM Wolfsburg IGM Braunschweig IGM Salzgitter-Peine