Die IG Metall in SüdOstNiedersachsen

eine Region - eine Verantwortung

Termin-Archiv


Nie wieder Faschismus - Nie wieder Krieg!

Gedenkveranstaltungen zum Tag der Befreiung in Wolfsburg

Weitere Informationen zum Programm gibt es im  Flyer zum 8. Mai hier zum Download.

 

Andrey Surgaev, Konsul des Generalkonsulats der Russischen Förderation Hamburg, hält in diesem Jahr die Ansprache auf der Gedenkveranstaltung an der Wolfsburger Gedenkstätte für die Opfer des Faschismus, Werderstraße, Lydia-Stowbun-Weg. Die am 8. Mai, 16.30 Uhr beginnende Veranstaltung wird durch Jugendliche des Vereins "RainBow e.V." unter Leitung von Dimitri Tukuser sowie durch den IG Metall-Chor "Gegenwind" gestaltet.

 

Michael Kleber, DGB-Regionsvorsitzender betont: "Mehr denn je ist es ein wichtiger Beitrag im Kampf gegen Rechtsextremismus und Neofaschismus, der Opfer des Nationalsozialismus zu gedenken. Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger zu den Gedenkveranstaltungen zum Tag der Befreiung in Wolfsburg ein."

 

Gleichzeitig bedankt sich Michael Kleber beim Wolfsburger Verein Erinnerung und Zukunft e.V. (vor seiner Umbenennung: Verein zur Unterstützung ehemaliger Zwangsarbeiter im VW-Werk) für das langjährige Engagement, die Erinnerung an die NS-Zeit mahnend wach zu halten.

Veranstaltungsübersicht am 8. Mai

  • 15.30 Uhr: Kranzniederlegung an der Gedenkstätte am Laagberg durch Vertreter der Stadt
  • 16.00 Uhr: Kranzniederlegung am Denkmal für die Zwangsarbeiter, Sara-Frenkel-Platz durch Vertreter der Stadt
  • 16.30 Uhr: Gedenkveranstaltung an der Gedenkstätte für die Opfer des Faschismus, Werderstraße, Lydia-Stowbun-Weg


Anschließend erfolgt die Benennung des Stichweges zwischen Lydia-Stoebun-Weg und Wolfssteig nach Sofia Gladica durch den Oberbürgermeister. Sofia Gladica war als Zwangsarbeiterkind Opfer der NS-Gewaltherrschaft.

Veranstalter:

Gemeinsam mit dem Wolfsburger Verein Erinnerung und Zukunft laden folgende Organisationen zu den Gedenkveranstaltungen ein: Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, Deutsch - Polnische Gesellschaft, DGB - Region SüdOstNiedersachsen, Evangelischer Kirchenkreis, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, IG Metall, Katholisches Dekanat, Liberale Jüdische Gemeinde Wolfsburg e.V., Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes.


Ort:
Wolfsburg
Anfang:
Dienstag, 08. Mai 2012 um 15:30 Uhr


 
IGM Wolfsburg IGM Braunschweig IGM Salzgitter-Peine